Mehr Traffic generieren in 30 Tagen?! Theorie und Praxis – Teil 4: Incentives und Designaspekte

Mehr Traffic generieren in 30 Tagen! Unser Reality-Check von Andreas Graaps 30-Tage-Plan für mehr Webseiten-Traffic geht nun bereits in die vierte Runde. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, jeden einzelnen Schritt in die Tat umzusetzen. In unserem ersten Post „Mehr Traffic generieren – Teil 1“ haben wir fleißig Keywords recherchiert, einen Redaktionsplan für den Blog erstellt und den Grundstein für eine spannende Infografik gelegt. In „Mehr Traffic generieren – Teil 2“ folgte eine ausführliche Beleuchtung des Themas Social Media und der effektivsten Methoden sozialer Kommunikation. Und im vorangegangenen Beitrag „Mehr Traffic generieren – Teil 3“ ging es um erfolgreiches Networking und den Ausbau der Expertenrolle. Im vierten und vorletzten Teil unserer Blog-Serie gehen wir nun auf Designaspekte und Incentives ein, die zuverlässig mehr Traffic generieren können. Sei nicht nur auf unseren Artikel gespannt, sondern lass dir auch unser hierzu produziertes Give-Away nicht entgehen. Nutze die Chance, registriere dich jetzt schon für die Exklusiv-Version des Whitepaper und lese vor allen anderen über die Best Practices der Traffic-Generierung! 30-Tage-Plan_Graap-Serie

Die komplette Blogserie mit den wichtigsten Erkenntnissen, Tipps und Tricks findet Ihr hier:Mehr Traffic generieren mit dem kostenlosen Traffic Boost durch SEO Whitepaper


Was des Users Herz begehrt – Let’s get attractive!

Kostenloses Give-Away erstellen

 
Take-Aways zum Give-Away:
  • sich wirklich Mühe geben und etwas produzieren, wofür Leute sogar bereit wären zu zahlen
  • ein Thema an der Peripherie des eigenen Produkts behandeln, das den potentiellen Kunden beschäftigt
  • das Give-Away ist kein Verkaufselement, sondern dient dem Reputationsausbau
  • wer eine Dienstleistung anbietet, darf im Give-Away das konkrete Thema ansprechen und so sein Expertenwissen unter Beweis stellen
  • Thema und Format im Team diskutieren und festlegen
Idee für kostenloses Give-Away erarbeiten Die Idee für mein kostenloses Give-Away liegt nahe: Ein umfassendes Whitepaper mit all meinen Erkenntnissen aus dem „Mehr Traffic generieren“-Praxistest, untermauert mit aussagekräftigen Zahlen und ansprechend gestalteten grafischen Elementen. Schließlich sollen auch andere von meinem Selbstversuch profitieren und wir alle wollen doch wissen, was meine Bemühungen am Ende bewirkt haben. Und natürlich werde ich versuchen, Best Practices zu identifizieren, die mehr Wirkung gezeigt haben als andere oder ein besonders gutes Aufwand-Ergebnis-Verhältnis hatten. Das Thema „mehr Traffic generieren“ liegt außerdem direkt an der Peripherie unseres Produktes, dem linkbird SEO Management Tool, bei dem es natürlich auch darum geht, die Online Visibility durch mehr Traffic zu steigern. So ist ein Zusammenhang zum Unternehmen zwar gegeben, jedoch nicht Kernpunkt meines Whitepapers. Um euch den Themenfindungsprozess ein wenig näher zu erläutern, habe ich mich entschieden heute eine Grafik mit euch zu teilen, die bei uns intern von hoher Bedeutung ist – nämlich unseren Conversion Funnel: In dieser Grafik wird unser Kernthemenbereich klar definiert. Er bildet die Schnittmenge aus unserem Produkt, unserer Strategie und unserer Zielgruppe und ist somit die engste Stelle unseres Conversion Trichters – der Punkt mit den höchsten Erfolgsaussichten, einen Besucher zum Kunden zu konvertieren. Um diesen Kern rankt sich nun unser Themenuniversum, welches ich schon in „Mehr Traffic generieren – Teil 1“ dargestellt habe. Natürlich gibt es innerhalb dieses Universums Planeten, die näher oder weiter von der Sonne – unserem Kernthemenbereich – entfernt sind. Und selbstverständlich gibt es zwischen den einzelnen Themenbereichen noch viel mehr Schnittstellen. Doch soll diese Grafik zunächst einmal hauptsächlich dazu dienen, das Thema unseres Give-Aways „Mehr Traffic generieren“ im linkbird Gesamtkosmos zu platzieren.
Prozess zur Erstellung einleiten Auch hier war ich bereits fleißig. Und zwar mit meiner Blog-Serie „Mehr Traffic generieren“. Ja tatsächlich, genau das, was ich hier gerade tue, ist meine Vorbereitung zur Erstellung des Whitepapers. Die Vorarbeit, die Recherche, wenn man so möchte. Mein Experiment und Selbstversuch wird am Ende die Vorlage für das kostenlose Give-Away liefern. Das heißt, ich kann aus meinen Artikeln auch bereits eine grobe Struktur für mein Give-Away herausarbeiten:
  1. Einführung
  2. Was haben Traffic Boost und SEO miteinander zu tun?
  3. Welche Methoden zur Trafficsteigerung gibt es und wie setzte ich sie um?
  4. Resultate unseres Selbstversuchs „Mehr Traffic generieren“
  5. Fazit: Best Practices zum Traffic Boost durch SEO
  6. Über die Autorin | Über linkbird

Das Give-Away verbreiten

 
Take-Aways zur Verbreitung:
  • Ziel des Give-Aways ist es, einen E-Mail Verteiler aufzubauen
  • Dazu bietet sich ein aufmerksamkeitsstarkes E-Mail Formular an (Sidebar Banner)
  • Einen zuverlässigen E-Mail Provider zur Auswertung von E-Mail Kampagnen auswählen
  • Ein Give-Away zum Give-Away kann zusätzliche Social Signals generieren
Give-Away Landingpage erstellen Das ist meine vorläufige Landing Page, auf der sich Interessenten für die Exklusiv-Version meines Whitepapers „Traffic Boost durch SEO“ registrieren können. Das Give-Away ist zwar noch nicht ganz fertiggestellt, aber auf diesem Wege besteht keine Gefahr, das Whitepaper zu verpassen, denn es wird nach Fertigstellung inklusive der einmaligen Zusatzfeatures direkt an den Abonnenten verschickt: Whitepaper Traffic Boost durch SEO Landing Page Vielleicht noch ein paar Worte zur Konzeption der Seite und worauf es zu achten gilt, wenn auch ihr eure Give-Away Landing Page gestaltet. Die wichtigsten Elemente sind eine aussagekräftige Headline, ein klar definierter und einfach zu bewältigender Call-To-Action (CTA) und ein überzeugender Text, der den Mehrwert für den User prägnant und deutlich rüberbringt. Nach diesem Prinzip bin auch ich bei meiner eigenen Landing Page vorgegangen. Pay-with-a-share Plugin installieren Dass der Content im Anschluss ‘shareable’ gemacht wird, ist eine Grundvoraussetzung für erfolgreiches Seeding im Content Marketing. Hierzu dient natürlich die Einbindung der üblichen Social Share Buttons auf der Landing Page, aber auch Pay-With-A-Share Plugins können die Reichweite des Give-Aways enorm erhöhen. Ihr Vorteil: der CTA ist prominent platziert, einfach zu aktivieren und muss befolgt werden, um an das Give-Away zu kommen. Eine weitere Möglichkeit das Seeding proaktiv zu unterstützen, ist ein Give-Away zum Give-Away, wie Andreas es nennt. Ein kleines Add-On wie beispielsweise eine Checkliste für alle, die den Content auf ihren Social Media Kanälen weiterverbreiten. Auch ich nutze diese Art von Zusatzfeature bei meiner Exklusiv-Version, mache hierbei jedoch von den Marketing-Prinzipien Knappheit und Exklusivität Gebrauch. Damit hoffe ich nicht nur das Content Seeding, sondern vor allem auch die Lead Generation zu begünstigen. Fürs Seeding im Speziellen nutzen wir darüber hinaus das Online-Tool Vero als E-Mail Marketing Solution. Der Provider erlaubt es uns, Newsletter zu erstellen, zu versenden und im Anschluss auszuwerten. Auch A/B Testing von Mail Templates ist hier möglich. Whitepaper Traffic Boost durch SEO Landing Page

Linkmagnet erstellen

 
Take-Aways zum Linkmagneten:
  • Eine Liste mit Linkerati-Kontakten erstellen
  • Ein Linkmagnet muss auf die bestimmte Linkzielgruppe (Linkerati) zugeschnitten sein und soll natürliche Links generieren
  • Oftmals wird hierzu ein PDF Ratgeber genutzt, der inhaltlich und optisch überzeugen muss
  • Mit Formaten experimentieren und ruhig auch mal verschiedene Formate kombinieren
  • Der Linkmagnet muss der angesprochenen Zielgruppe einen Vorteil verschaffen
  • Ein Experten-Interview für den Linkmagneten kann Autorität stärken und Linkjuice liefern
  • Auch selbst zu guten Inhalten verlinken – Geben und Nehmen ist hier die Devise
  • Kontroverse Artikel sind immer eine Gratwanderung, können aber als Linkmagnet funktionieren
Idee für Linkmagneten erarbeiten Um die vorhandenen Ressourcen effizient zu nutzen, überschneidet sich mein Linkmagnet mit dem Give-Away oder orientiert sich zumindest an der Thematik. Denkbar wäre in diesem Zusammenhang eine zusätzliche Infografik mit den Best Practices zur Trafficgenerierung. Hierfür müssen natürlich die Ergebnisse meines Experiments und deren Auswertung abgewartet werden. Bis dahin kann ich mir jedoch schon mal überlegen, welchen Vorteil ich meinen Linkerati durch das Verlinken zu meinem Linkmagneten verschaffen würde. Warum sollte das Teilen meines Contents für sie interessant sein? Weil mein Inhalt für ihre Fans hilfreich ist und sie durch das Teilen auch die eigene Expertenposition und den Mehrwert ihrer Empfehlungen unter Beweis stellen können. Wir können hier also von einer Win-Win-Win-Situation sprechen: Ich bekomme hochqualitative, natürliche Links zu meinem Content, der Verlinkende stärkt seine Reputation und der Endkonsument freut sich über die hilfreichen und anwendbaren Tipps und Tricks. Wenn ich dazu jetzt noch ein Experten-Interview von einem der Online Marketing Götter dieser Welt ergattern kann, ist meine Linkjuice-Presse endgültig in Gang gesetzt. Prozess zur Erstellung einleiten Ich möchte euch die Schritte zur Experten-Akquisition an einem praktischen und aktuellen Beispiel verdeutlichen. Tatsächlich hat nämlich dieser Akquise-Prozess für ein Experten-Interview hier auf unserem linkbird Blog mit Olaf Kopp, Geschäftsführer von Aufgesang, genau so stattgefunden:
    1. Potentielle Interview-Partner finden
Als erstes suche ich in meinem Kontaktarchiv nach passenden Gesprächspartnern für mein Experten-Interview. Dafür filtere ich mein CRM nach Personen mit dem Tag „Gastbeitragskandidat“, denn diese Kontakte sind in jedem Falle Experten und darum für mein Anliegen besonders geeignet. linkbird Partner CRM

Das linkbird CRM bietet praktische Filterfunktionen, zum schnellen und zielgerichteten Outreach

   
  • Kontaktaufnahme starten
  Im Anschluss geht es darum, den Kontakt zum auserwählten Interview-Partner herzustellen. Dazu nutze ich linkbird’s Akquise-Funktion, die sich hervorragend zum Outreach eignet, da Templates zur Verfügung gestellt werden können und auch die Kommunikationshistorie so ganz einfach für alle Beteiligten nachzuverfolgen ist. linkbird Akquise

Durch das Akquise-Feature ist eine direkte Kontaktaufnahme übers Tool möglich

   
  • Auf Rückmeldung warten und dann Details besprechen
  Jetzt heißt es warten, sich in Geduld üben und auf positive Antwort hoffen. Sobald ein zustimmendes Feedback eingegangen ist, können über das Tool wie im normalen E-Mail Account die Details abgesprochen werden. Der Vorteil hierbei ist, dass die Kommunikationshistorie von allen Benutzern eingesehen werden kann, sodass es nicht zur Doppelkontaktaufnahme oder Sprüngen in der Kontaktfortsetzung kommt. Sobald die Details wie Interviewfragen und Deadline stehen, ist der erste Teil des Akquise-Prozesses erfolgreich abgeschlossen. Nun steht nur noch die Publikation auf dem Plan. Ihr dürft gespannt sein, welche Informationen meine Kollegin Steffi aus Olaf herauskitzeln wird! linkbird Kommunikation

Ein Vorteil der Kontaktabwicklung über linkbird ist die für alle zugängliche Kommunikationshistorie

Landing Page für Linkmagneten erstellen

 
Take-Aways zur Landing Page:
  • Eine Landing Page für den Linkmagneten muss erstellt werden
  • Linkerati ≠ Potentielle Kunden, d.h. die Landing Page zielt nicht auf Verkauf ab
  • Stattdessen weitere Medien wie Videos oder Checklisten einbinden und die Autorität z.B. durch die Erwähnung des Experten-Interviews stärken
  • Linkerati sind passive Verkaufsförderer, die hochwertige Inhalte verbreiten und so potentielle Kunden aufs Unternehmen aufmerksam machen
Linkmagnet Landingpage erstellen Und nun kommen wir auch hier zur Landing Page für den Linkmagneten. Dafür möchte ich euch ein Beispiel unseres letzten Linkmagneten – der „Content Marketing im SEO – Infografik“ – zeigen: Unsere Landing Page zielt ganz deutlich nicht auf den Verkauf ab, sondern auf umfassende Informationsbereitstellung. Da unsere Infografik sich mit dem Thema Content Marketing im SEO auseinander gesetzt hat, tun wir das auf der dazugehörigen Landing Page nun auch.
Content Marketing Landing Page

Zu diesem Zweck stellen wir viele verschiedene Ressourcen bereit, darunter natürlich auch die Infografik selbst. Das Experten-Interview ist in dieser Grafik bereits integriert, da der visuellen Informationsaufbereitung eine Experten-Umfrage in der Branche zu Grunde liegt. Unsere Darstellung spiegelt also in sich sämtliche Meinungen und Aussagen der Fachleute wider.

Natürlich haben wir unseren Content auch teilbar gemacht. Zum einen durch die Social Media Share Buttons am Seitenrand und zum anderen durch unseren CTA, der zum Teilen der Infografik aufruft und in Form eines Einbettungscodes unter dem Bild platziert ist. Diese Art der Verbreitung ist sicherlich noch verbesserungsfähig – zum Beispiel durch den von Andreas beworbenen Social Image Hover – doch die wesentlichen Elemente zum schnellen und einfachen Seeding sind auch hier gegeben.

Unsere zur Infografik gehörende Landing Page sah jedoch nicht immer so aus. Unmittelbar nach der Erstveröffentlichung lag der Fokus viel mehr auf der Grafik und ein paar einleitenden, erklärenden Sätzen, wie im unteren Bild zu sehen ist. Genauso hatte Andreas es auch in Teil 1 des 30-Tage-Plans geraten. Doch nachdem die Content-Kampagne zur Infografik ausgelaufen war, haben wir auf Mehrwert durch mehr Information sowie den Rankingfaktor Freshness gesetzt und uns für ein Redesign der URL entschieden.

Infografik Landing Page

Linkerati Outreach

 
Take-Aways zum Linkerati Outreach:
  • Alle Kontakte einzeln und persönlich anschreiben
  • Der Betreff muss Neugierde wecken und Vorteile versprechen
  • Anrede persönlich und nicht zu formell gestalten
  • Sich selbst und seine Tätigkeit im ersten Satz vorstellen
  • Den Linkmagneten als Problemlösung verkaufen und so einen Mehrwert für den Linkerati schaffen
  • Als Gegenleistung bei Gefallen um eine Erwähnung oder einen Hinweis bitten – das Wort Link vermeiden
  • Eine freundliche und aufmerksame Verabschiedung hinterlässt beim Leser ein positives Gefühl
  • Die kompletten Kontaktdaten in der Signatur sind ein Muss
  • Autorität durch bspw. Erwähnung des Experten-Interviews unterstreichen
  • Testimonials, Downloadzahlen oder Social Mentions können auch überzeugen
Email-Liste mit potentiellen Linkeratis erstellen Um eine E-Mail Liste mit potentiellen Linkeratis zu erstellen, greife ich wieder auf das linkbird Tool zurück. Hier gehe ich mein CRM nach potentiellen Linkeratis durch und tagge die gefundenen Kontakte entsprechend. Wie schon bei der Akquise für mein Experten-Interview, kann ich im Anschluß mit „Linkerati“ getaggte Kontakte schnell und unkompliziert herausfiltern und direkt über das Tool kontaktieren. Platzhalter ermöglichen hierbei eine schnelle erste Personalisierung und die unkomplizierte Einbindung der eigenen Signatur mit vollständigen Kontaktdaten. Auch verschiedene Ansprache-Templates können im Tool auf ihre Effektivität getestet und für zukünftige Kampagnen ausgewertet werden. So bewege ich mich Schritt für Schritt hin zum perfekten Kontaktformular, das ich dann jeweils nur noch dem Anliegen und der Person entsprechend individualisieren muss. Akquise Auswertung mit linkbird

Mit der Auswertung einzelner Akquise-Templates bringt dich linkbird der perfekten Kontaktaufnahme Schritt für Schritt näher

Rich Snippets integrieren

 
Take-Aways zu den Rich Snippets:
  • Rich Snippets steigern die Aufmerksamkeit
  • Eingebunden werden können per MarkUp Erfahrungsberichte, Personen, Produkte, Unternehmen & Organisationen, Rezepte, Veranstaltungen und Musik
  • Google hat auch bei Rich Snippets das letzte Wort und entscheidet über die letztendliche Anzeige
  • Bewertungen sind leicht einzubinden und bieten den Besuchern eine Möglichkeit zur Interaktion
  • Es gibt verschiedene Plug-Ins zur Nutzung der Bewertungen
Plugin für Rich Snippet Bewertungen installieren Rich Snippets, diese kleinen aber feinen Ergänzungen in Google’s Suchergebnissen, sind seit kurzem Gesprächsthema Nummer Eins in der Online Marketing Branche. „Now you see it, now you don’t“ heißt das lustige Spielchen, dass Google mit SEOs und Content Marketern momentan treibt. Dazu gehört, dass Rich Snippets unangekündigt aus den SERPs verschwinden. Während beispielsweise die Rezeptbewertung nach wie vor in den Suchergebnislisten zu finden ist, scheinen die Video Thumbnails plötzlich an einigen Stellen unauffindbar.

Google Authorship integrieren

 
Take-Aways zum Google Authorship:
  • Der menschliche Faktor fördert Vertrauen
  • Durch das Autorenbild stechen Artikel hervor und erreichen bessere Click-Through-Raten
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Autorenprofil einzurichten
Google+ Profil mit eigener Webseite verknüpfen Auch das Thema Google Authorship hat in der letzten Zeit für helle Aufregung gesorgt. Google hat sich nämlich einfach mal von den Autorenbilchen verabschiedet – einem der wichtigsten und klickbringendsten Rich Snippets, wie auch Andreas es in seinem 30-Tage-Plan beschreibt: Google Authorship Die Frage ist, was das im Detail für die Suchergebnisanzeige bedeutet. Gerade erst wurden vereinzelt Studien veröffentlicht, die wie erwartet einen Abfall der organischen Click-Through Rate belegen. Dennoch raten die Experten dazu, das Google+ Profil und die Autoreninformation auch weiterhin zu pflegen, da der Suchmaschinengigant dem Autorenranking trotz allem längst nicht abgeschworen hat. Die Bildchen sind also endgültig aus den SERPs verschwunden, doch die zu Grunde gelegten Informationen bleiben bestehen und könnten auch zukünftig verwertet werden.

Video Thumbnail

 
Take-Aways zum Video Thumbnail:
  • Video Thumbnails ziehen die Blicke quasi magisch an
  • Video SiteMap anlegen
  • Ins Video SEO Plugin investieren
  • In die Seite eingebettete Videos direkt einbinden und mit Metadaten versehen
  • Google+ Profil mit dem YouTube Account verknüpfen
  • Google Webmaster Tools Account für die eigene Webseite anlegen
  • Auf der Webseite das Google+ Profil als Autorenprofil hinterlegen
  • So kann auch die eigene Seite und nicht nur YouTube einen Video Thumbnail angezeigt bekommen
Plugin für Video Sitemaps installieren Wie bereits zuvor erwähnt, ist fraglich, ob das Plugin für Video Sitemaps in diesem Kontext noch helfen kann. Denn insbesondere beim Thema Video Thumbnail herrscht gerade Uneinigkeit über die Zukunft der kleinen Bildchen. Nachdem die Autorenbilder bereits offiziell aus den Suchergebnissen verbannt wurden, fragt sich so manch einer, ob dem Video Anzeigebild nicht ein ähnliches Schicksal bevorsteht. In jedem Fall gibt es auf diesem Gebiet bereits Veränderungen zu beobachten. So war auf Andreas‘ Bild im 30-Tage-Plan noch eine Anzeige des Video Thumbnails neben der Webseite zu sehen, wohingegen sich in den heutigen Suchresultaten nur noch YouTube mit der visuellen Bereicherung schmückt.
Video Thumbnails damals
Google+ Profil mit YouTube Kanal verbinden Zu Beginn ließ sich nicht sicher sagen, ob Google sich die Video Thumbnails in Zunkunft für die eigene Video-Plattform YouTube vorbehalten werde, ob die Anzeigebilder gänzlich aus den SERPs verschwinden sollten oder ob sich lediglich Google’s Voraussetzungen für die Anzeige des Video Thumbnails geändert hätten. Aus einer aktuellen Stellungnahme von Google’s Webmaster Trends Analyst John Mueller lässt sich nun jedoch schließen, dass Google Änderungen vorgenommen hat, die das wie und wann der Thumbnail Anzeige nachhaltig beeinflussen. Mueller dementiert in seinem Beitrag zwar, dass die Anzeigebilder komplett aus den Ergebnislisten gestrichen worden wären, spricht hierbei jedoch nur im Präsens und macht keine Aussage über Trend oder Zukunft des Video Thumbnail. Also gilt hier nach wie vor: Fortsetzung folgt…

 

Das komplette Whitepaper zur Blogserie gibt es hier zum kostenlosen Download:Mehr Traffic generieren mit dem kostenlosen Traffic Boost durch SEO Whitepaper

Fenja Villeumier

Fenja Villeumier

Fenja Villeumier ist Inbound Marketing Managerin bei der linkbird GmbH in Berlin. Sie begleitet das Content Management in allen Facetten von der Themenfindung, Konzeption, Produktion bis hin zum Seeding. Ihre Lieblingsbeschäftigungen sind Lesen, Reisen und Fotografieren.

Follow Me:
TwitterFacebookLinkedInGoogle Plus